gfm-Forschungsreihe 3/20 «Wenn sich Produkte selbständig machen»

Smarte Produkte haben in der Schweiz bereits ein hohes Adoptionspotenzial. Gleichzeitig stossen die Produkte, die sich immer selbstständiger machen können, durch ihre Produkteigenschaften auch auf Skepsis, Ängste und Misstrauen. Damit smarte Produkte ihr volles Potenzial ausschöpfen und Konsumentinnen und Konsumenten von ihren Vorteilen profitieren können, gibt es bzgl. Produktentwicklung, -design und Kommunikation noch Nachholbedarf.

Die acht Handlungsempfehlungen dieser Forschungsreihe sollen die erfolgreiche Implementierung und Integration smarter Produkte in den Schweizer Markt unterstützen und Herr und Frau Schweizer so noch «smarter» machen.

Mehr zu diesem Thema erfahren unsere Mitglieder in der aktuellen gfm-Forschungsreihe.