Rückblick gfm True Talk «The New Approach for Building Brands”

Erich Joachimsthaler, Global CEO und Gründer von Vivaldi, eröffnete den Abend, indem er die Markenführung von gestern und heute gegenüberstellte. Er schaffte es schnell, den voll besetzten Saal mitzureissen. Seine vier Prinzipien für die Erschaffung starker Marken heute, bildeten den Rahmen des Referats. Diese sind:

  1. Nutzung von Kundendaten, um eine Interaktion zum Kunden zu etablieren und beidseitigen Mehrwert zu kreieren
  2. Gestalten von omnipräsenten Interaktions-Feldern, um dem Kunden einen unlimitierten Zugang zu Produkten und Services zu ermöglichen
  3. Aufbau eines bedarfsorientierten, vernetzen Geschäfts, das über einen Nachfragekreislauf weiterwächst («virtuous cycle»)
  4. Kreation eines echten Markenerlebnisses und Kunden an der Wertschöpfung teilhaben lassen (durch Feedbacks und Inhalte)

Die Prinzipien untermauerte er mit spannenden Beispielen aus der Praxis von Tesla, GoPro, AirBnB und Lego.

Sein Ansatz wurde anschliessend von den Panelteilnehmer, Alexander Özbahadir (CMO, Schindler), Nadine Hess (Head of Brand Management, Migros), Nicolas Pernet (Head of Publishing & New Business Blick Group, Ringier) und André Eiermann (Marketing Director DACH, UCC Coffee) diskutiert. Es zeigte sich, dass bereits viele Konzepte diese Prinzipien einschliessen. So wird zum Beispiel der Kunde in den Prozess der Produktekreation miteinbezogen und die Interaktion mit und innerhalb der Kundschaft gezielt gefördert.

Die gfm bedankt sich bei Vivaldi für die tolle Zusammenarbeit und Co-Organisation dieses Events.