2019

Valora Group

Valora überzeugte die Jury vor allem mit dem Gespür für gesellschaftliche Trends und deren Interpretation für den Convenience und Food Service Markt. Darüber hinaus war die Jury von der konsistenten Kombination von Markenführung und Distributionsstrategie beeindruckt.

2018

Schindler Gruppe

Schindler
überzeugt vor allem mit nachhaltigem Unternehmenserfolg, Marketingorientierung und Innovation. Darüber hinaus ist die Jury von der erfolgreichen Expansion im Wachstumsmarkt Asien beeindruckt. Schindler hat es dort geschafft, trotz eines knallharten Preisdrucks und eines
schwierigen Marktumfeldes profitabel zu wachsen. Weiter gilt Schindler im B2B-Bereich als Paradebeispiel für erfolgreiche Digitalisierung und wird sogar von Apple als Best-in-class B2BCase
angeführt.

2017

Digitec Galaxus AG

Die Erfolgsfaktoren von Digitec Galaxus sind ein breites und tiefes Sortiment, ein einfacher Filtermechanismus, der das Einkaufen zu einem intuitiven Erlebnis macht sowie eine konsequente Positionierung der beiden Marken. Aus Sicht der marktorientierten Unternehmensführung überzeugte Digitec Galaxus durch eine klare Ausrichtung auf Kern-Kundenbedürfnisse sowie konsistenten Markenaufbau/-entwicklung.

2016

Weisse Arena Gruppe

Für den Weitblick und das unternehmerische Geschick bei der Entwicklung der Destination Management Organisation basierend auf einem detaillierten Verständnis der Bedürfnisse der unterschiedlichen Kundensegmente in einem international stark umkämpften Markt. Marketing ist ein wesentlicher und sichtbarer Treiber für diesen Unternehmenserfolg.

2015

Pilatus Flugzeugwerke AG

Für die Entwicklung innovativer Produkte basierend auf einem detaillierten Verständnis der Bedürfnisse der unterschiedlichen Kundensegmente in einem international stark umkämpften Markt. Marketing ist ein wesentlicher und sichtbarer Treiber für diesen Unternehmenserfolg.

2014

Swisscom

Für die Entwicklung neuer Technologien, Produkte und Dienstleistungen, das sich kontinuierlich weiterentwickelte Geschäftsmodell, die innovativen Vermarktungsansätze, und den damit verbundenen erfolgreichen Restrukturierungen der Organisation. Marketing ist ein wesentlicher und sichtbarer Treiber für diesen Unternehmenserfolg.

2013

Mobility

Für das überzeugende Geschäftsmodell, die innovativen Logistik- und Mobilitätsangebote und dem damit verbundenen dauerhaften Erfolgsnachweis. Marketing ist ein wesentlicher und sichtbarer Treiber für diesen Unternehmenserfolg.

2012

Freitag lab ag

Für das überzeugende Geschäftsmodell, die innovativen Produkte und dem damit verbundenen dauerhaften Erfolgsnachweis. Marketing ist ein wesentlicher und sichtbarer Treiber für diesen Unternehmenserfolg.
Zum Video

2011

Geberit Gruppe

Für den langfristigen Unternehmenserfolg basierend auf einer strategisch geplanten internationalen Expansion und einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit. Das positive Image, die erfolgreichen Produktinnovationen und die hohe Kundenzufriedenheit sind Ausdruck der hohen Marketingkompetenz.

2010

Mobiliar

Für das nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodell mit klarem Fokus auf Kundennähe und Kontinuität in der Markenführung. Das positive Image, die erfolgreichen Produktinnovationen und der exzellente Kundenservice sind Ausdruck der hohen Marketingkompetenz.

2009

Mammut

Für ihre erfolgreiche marketinggetriebene Unternehmensstrategie, die in hervorragender Weise marktgerechte Produktinnovationen, hohe Kundenzufriedenheit und damit Kundenbindung und ein innovatives Kommunikationskonzept (online und offline) verbindet.

2008

Logitech

In besonderer Würdigung des langjährigen profitablen Wachstums, basierend auf einer ausgeprägten Innovationskultur und segmentgerechter Kundenansprache.
Logitech ist ein Paradebeispiel für ein Unternehmen mit Schweizer Wurzeln und globalem Erfolg.

2007

Jura

In besonderer Würdigung der radikalen Neuausrichtung des Herstellers von elektrischen Kleinhaushaltgeräten in eine weltweit erfolgreiche Premium-Marke für Kaffee-Vollautomaten mit einem an klaren Markenwerten orientierten kreativen Einsatz aller Instrumente des Marketingmix.

2006

Betty Bossi Verlag AG

In besonderer Würdigung des auf kreativen Angebotsideen basierenden, nachhaltigen Aufbaus einer breit verankerten Erfolgsmarke und der gekonnten Nutzung der Markenidentität zur Realisierung erfolgreicher Marketing - Kooperationen.

2005

SIKA AG

Für eine durch aussergewöhnliche Innovationskadenz gekennzeichnete, global angelegte Unternehmensstrategie, die auf beeindruckender technologischer Innovationskraft und gelebter Kundennähe, auf bewusst dezentralisierter Marketingkompetenz und weltweit konsequent umgesetzter Markenidentität beruht.

2004

Nestlé Nespresso SA

Für das innovative, markt- und technologiegetriebene Geschäftsmodell und dessen gekonnte Umsetzung im Rahmen eines professionellen, integrierten und zielgruppengerechten Marketingkonzeptes.

2003

UBS AG

Für ihre erfolgreiche marketinggetriebene Unternehmensstrategie, die in hervorragender Weise das integrierte globale Geschäftsmodell, konsequentes Single Branding, Vision und Umsetzung von Alinghi und kreative lokale Marktbearbeitung verbindet.

2002

EMMI AG

Für die erfolgreiche Marketingstrategie, die stimmige Kombination von Innovation und Expansion, verwoben mit einer klaren Markenentwicklung und -führung.

2001

Prof. Dr. Richard Kühn, Universität Bern

Für die umfassende Förderung des Marketings in Lehre, Forschung und Praxis, die universitäre Verankerung des Marketings, die wissenschaftliche und persönliche Unterstützung der GfM und die engagierte Entwicklung der Marketingleiterkurse.

2000

Swatch AG

Für die erfolgreiche Marketingstrategie der Verbindung von zukunftsorientierter Technologie und Schweizer Qualität mit phantasievollen Umsetzungen von modischen und innovativen Konzepten, welche die Swatch zu einem der berühmtesten Markennamen der Welt gemacht haben.

1999

Oettinger-Davidoff-Gruppe

Für die Entwicklung und Führung der Weltmarke Davidoff sowie der Umsetzung ihres Marketing- und Diversifikationskonzeptes unter dem Leitgedanken "Davidoff - The Good Life".

1998

Bucher AG Motorex

In Würdigung ihrer herausragenden Marketingleistungen und des weltweit erfolgreich umgesetzten Vermarktungsszenarios MOTOREX-Produktelinien.

1997

Coop Schweiz

In Würdigung ihres Oeko-Handelsmarketings, mit welchem auf breiter Basis biologisch angebaute Lebensmittel und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung unter der Marke Coop NATURAplan auf den Markt gebracht wurde.

1996

Roche Pharma (Schweiz) AG

Für die führende Rolle des Unternehmens beim Aufbau eines neuen Verständnisses des Pharma-Marketings.

1995

Michael Hilti, VR-Präsident Hilti Aktiengesellschaft

Für Marketingleistung, die durch Kundennähe, Globalisierung, Innovationen und Konsequenz in der Markenpflege geprägt ist.

1994

Felix Richterich, Vorsitzender GL Ricola AG

Für Marketingleistung in über 40 Ländern und hoher Qualität und Preis-Leistungs-Optimierung verpflichteter Unternehmensphilosophie.

1992

Erich Kellenberger und Walter Palmers, VR-Delegierte Calida AG

Für hervorragend positionierte Marke Calida in besonders schwierigem Markt.

1991

Simon de Pury, Chairman Sotheby’s Switzerland

Für Marketingführung, die zur europäischen Leaderposition seines Unternehmens beigetragen hat.

1990

Ernst Pfenniger, Präsident, Delegierter VR, Trisa AG

Für erfolgreiches partizipatives Führungsprinzip und die Marketingleistung seines Unternehmens.

1989

Wolfgang K. A. Disch, Chefredakteur Marketing Journal

Für editorische Tätigkeit auf dem Gebiet des Marketings und Einsatz als Ausbildner einer Generation von Fachleuten.

1988

PD Dr. Christian Belz, Universität St. Gallen

Für die in seiner Habilitationsschrift erbrachte Forschungsleistung und seine Fachkompetenz in Ausbildung und Beratung.

1987

Dr. Hanspeter Danuser, Verkehrsdirektor St. Moritz

Für systematische und originelle Vermarktung des internationalen Kurorts St. Moritz.

1986

Fredy Lienhard, VR-Delegierter Lista Holding AG

Für modernes Marketing von Investitionsgütern und erfolgreiche Marketingstrategien in den Märkten der Betriebs-, Lager- und Büroeinrichtungen.

1985

Moritz Suter, VR-Delegierter Crossair

Für sein Verdienst, in gesättigtem Markt eine Nische aufgespürt und ausgebaut zu haben.

1984

Heinz Bitterli, Wirtschaftsredaktor NZZ

Für seine kritische und positive Berichterstattung über Wirtschaftsfragen und seinen Einsatz für das Marketing.